Herbst in Deutschland: Wetter, Packtipps und Sehenswürdigkeiten

Posted on

Herbst in Deutschland: Wetter, Packtipps und Sehenswürdigkeiten

Der Herbst ist eine großartige Zeit, um Deutschland zu besuchen. Die Sommermassen sind wieder zu Hause, die lokalen Weinfeste sind in vollem Gange und die Temperaturen sind auf angenehm angenehme Temperaturen gesunken. Darüber hinaus bieten die Laubwälder, die weite Teile des Landes bedecken, eine farbenfrohe Herbstlaubpräsentation, die Sie glauben lässt, Sie wären in Neuengland. Genießen Sie mit der Hochsaison des Sommers Reisen mit weniger Touristen und günstigeren Preisen für ein noch besonderes Erlebnis.

Es gibt jedoch eine Ausnahme von dieser Herbstverlangsamung. Das größte Volksfest des Jahres, das Oktoberfest, findet in München jeden Herbst von Ende September bis Anfang Oktober etwa zwei Wochen lang statt. Erwarten Sie während der Veranstaltung, dass Flug-, Transport- und Hotelpreise in die Höhe schnellen, insbesondere in München, aber auch im ganzen Land. Das Oktoberfest ist eine Kraft an sich, aber lassen Sie sich davon nicht abschrecken. Ob Bierliebhaber oder nicht, das Oktoberfest ist das größte Volksfest der Welt und in Deutschland ein obligatorisches Kulturereignis.

Herbstwetter in Deutschland

Das Klima in den meisten Teilen Deutschlands ist gemäßigt mit vier unterschiedlichen Jahreszeiten, und der Herbst bedeutet kühlere Tage, kühle Nächte, kürzere Tage und wechselnde Blätter. Der Herbst ist eine Übergangszeit, daher kann sich das Klima zusätzlich zu der Region, die Sie besuchen, von Monat zu Monat oder sogar von Woche zu Woche drastisch ändern. Einige Gebiete, wie die Nordküste, weisen einen maritimen Einfluss auf und erleben ein gemäßigteres Wetter. Unterdessen werden die bayerischen Alpen im Süden deutlich kälter, und wahrscheinlich hat sich bis Ende Herbst bereits Schnee angesammelt.

 StadtSeptemberOktoberNovember
Berlin65 F / 50 F56 F / 44 F45 F / 36 F
München65 F / 48 F56 F / 41 F44 F / 32 F
Frankfurt67 F / 51 F57 F / 44 F46 F / 37 F
Hamburg65 F / 50 F55 F / 43 F45 F / 37 F
Düsseldorf67 F / 52 F59 F / 46 F49 F / 40 F
Stuttgart68 F / 50 F58 F / 43 F46 F / 35 F

Im September und Oktober ist das Wetter in Deutschland noch angenehm mit goldenen Tagen, die in buntem Herbstlaub leuchten. Die Deutschen nennen diese letzten warmen Tage des Jahres Altweibersommer und schwelgen in den letzten langen, lichtdurchfluteten Tagen. Durch den relativ hohen Breitengrad Deutschlands haben die warmen Monate besonders lange Tage, an denen die Sonne überraschend spät am Abend untergeht.

Trotzdem ist das deutsche Wetter unberechenbar. Seien Sie auf Kälte- und Regenperioden vorbereitet und beobachten Sie die bunten Blätter, bevor sie verweht werden. Wenn sich der Herbst im November seinem Ende nähert, verkürzen sich die Tage erheblich und können ziemlich kalt und grau sein. Es ist nicht ungewöhnlich, dass Schnee früh auftaucht, obwohl Wind und Eis in diesem Vorläufer des Winters häufiger vorkommen.

Was zu packen

Egal, wohin Sie reisen oder welchen Monat Sie besuchen, eine Herbstreise nach Deutschland sollte bequeme Wanderschuhe, lange Hosen und leichte Schichten beinhalten, die Sie problemlos an- und ausziehen können. Auch für den Fall, dass es regnet, brauchen Sie etwas, zum Beispiel eine wasserabweisende Jacke oder einen kompakten Regenschirm, der sich leicht transportieren lässt.

Abgesehen von diesen wesentlichen Dingen müssen Sie basierend auf Ihrer Reiseroute packen. Wenn Sie im September an die Küste oder sogar an einen der Berliner Strände fahren, sollten Sie eine Badehose für sonnige Tage am Wasser bereithalten. Auf der anderen Seite, wenn Sie Deutschland im November besuchen, stellen Sie sicher, dass Sie eine dicke Jacke und Ausrüstung mitnehmen, um bei Schneefall warm zu bleiben, z. B. einen Schal und Handschuhe. Der Oktober ist unbeständiger und schwieriger zu planen. Packen Sie also viele Schichten ein und behalten Sie die lokalen Vorhersagen im Auge, bevor Sie abreisen.

Was man für das Oktoberfest in München einpacken sollte

Eine andere Sache, die Sie beachten sollten, ist, wenn Sie das Oktoberfest besuchen. Obwohl keine Tracht erforderlich ist, verkleiden sich viele Besucher für die Veranstaltung. Es gibt viele Orte, die in der Stadt die richtige Ausrüstung zu allen Preisklassen verkaufen, von etwa 100 Euro (ca.

Für Männer bedeutet dies Lederhose .Dieses tatsächlich bezieht sich nur auf die traditionellen Lederhosen, aber das ganze Outfit ein weißes oder buntes kariertes Hemd mit Holz oder Hornknöpfen, kniehohe Zopfmuster Socken, umfassen kann Haferlschuh (Bayerische Schuhe) , die Krawatte an der Seite und sogar eine Jacke und einen Hut. 

Für Frauen sind Dirndl das übliche Outfit. Dazu gehören Rock (Rock) und Mieder (Mieder), Schürze (Schürze) und Bluse (Bluse). Die Farbpalette reicht von Schwarz über Grau über Blau bis hin zu zartem Rosa mit charmantem Edelweiß- Dekor.

Herbstveranstaltungen in Deutschland

Trotz des überwältigenden Rufs des Oktoberfestes für das, was im Herbst zu tun ist, steht zu dieser Jahreszeit auch Wein auf der Speisekarte. Der Herbst ist die Jahreszeit des deutschen Weines mit saisonalen Spezialitäten wie dem Federweißer (junger Herbstwein ).

  • Oktoberfest: Das ist der Höhepunkt der Saison und – für viele Besucher – die ganze Reise. Jeden Herbst von Ende September bis Anfang Oktober kommen über 6 Millionen Besucher aus aller Welt nach München, um Bier zu trinken, Bratwurst zu essen und zusammen zu dieser riesigen Party zu werden. Das Festival ist ein buntes Fest der bayerischen Kultur und Küche und vielleicht die Quintessenz der deutschen Veranstaltung. Im Jahr 2020 wurde das Oktoberfest zum ersten Mal seit dem Zweiten Weltkrieg abgesagt.
  • Weinfeste: Die Hauptsaison für Weinfeste ist im August und September, und es gibt buchstäblich über Tausend von ihnen, die im ganzen Land stattfinden. Nur einige Beispiele sind die Festivals in Stuttgart, Frankfurt, Bad Dürkheim und Neustadt.
  • Tag der Deutschen Einheit: Der alljährlich am 3. Oktober stattfindende Nationalfeiertag erinnert an die Wiedervereinigung von Ost- und Westdeutschland. An diesem Tag können Sie im ganzen Land besondere Veranstaltungen oder Paraden sehen.
  • Ludwigsburger Kürbisfest: Während Halloween in der deutschen Kultur nicht wirklich einen Platz hat, haben Kürbisse im Herbst ihr eigenes Fest mit dramatischen Kettensägen-Skulpturen und Kürbisbootrennen in einem Schloss. Sie findet in der Stadt Ludwigsburg statt, nur wenige Kilometer südlich von Stuttgart.
  • Martinstag: Dieses urige Fest findet am 11. November statt und wird hauptsächlich von Schulkindern bei Fackelumzügen nach Einbruch der Dunkelheit oder mit von Einheimischen errichteten Lagerfeuern gefeiert, um diesen religiösen Festtag zu feiern.
  • Weihnachtsmärkte: Die Weihnachtszeit beginnt im November, wenn Weihnachtsmärkte in den Innenstädten des Landes erscheinen. Fast jede Stadt hat ihre eigene Version und ist eine der authentischsten deutschen Arten, in Weihnachtsstimmung zu kommen, besonders wenn Sie eine Tasse heißen Glühwein in der Hand haben.

Reisetipps für den Herbst

  • Am 3. Oktober, dem Tag der Deutschen Einheit, bleiben die meisten Geschäfte wegen des Nationalfeiertages geschlossen, darunter auch Banken und Lebensmittelgeschäfte. Vor allem in den touristischen Zentren der Großstädte bleiben jedoch viele Restaurants geöffnet.
  • Dies ist die perfekte Zeit, um die Deutsche Weinstraße im Südwesten des Landes zu erkunden. Das größte der vielen Weinfeste ist der Wurstmarkt in Bad Dürkheim. Dieses kulinarische Ereignis wird seit fast 600 Jahren jedes Jahr im September gefeiert.
  • Außerhalb des Oktoberfestes gilt dieser Herbst als Nebensaison und Sie können oft tolle Angebote zu Flug- und Hotelpreisen finden.
  • Wie die meisten Länder Europas stellen die Deutschen jedes Jahr am letzten Sonntag im Oktober ihre Uhren um eine Stunde zurück. Wenn Sie zu dieser Zeit zu Besuch sind, denken Sie daran.